Stadtwerke übernehmen Grundversorgung für Kunden der BEV

Die Bayerische Energieversorgungsgesellschaft (BEV) hat Ende Januar Insolvenz angemeldet – Kunden bleiben trotzdem nicht im Dunkeln sitzen, denn die Stadtwerke Itzehoe springen als Grundversorger ein.

Auch im Versorgungsgebiet der Stadtwerke sind Kunden betroffen. Wir lassen keinen Kunden ohne Strom dastehen: Als örtlicher Grundversorger springen wir ein, denn es besteht eine gesetzliche Pflicht zur lückenlosen Weiterversorgung in der so genannten Ersatzversorgung.

Bei Ausfall eines Lieferanten stellen die Stadtwerke die Ersatzversorgung sicher und sind damit letztendlich der verlässlichste Partner, wenn es um eine problemfreie Energieversorgung geht. Als Grundversorger mit einer langen Tradition sind wir der Region und ihren Menschen verbunden. Neben der Energieversorgung zu fairen Preisen bieten wir unseren Kunden viele Zusatzleistungen und unterstützen die sportliche, kulturelle und soziale Vielfalt bei uns vor Ort. Denn in eine Welt voller Energie gehört auch Lebensqualität.

Seriös klingende Firmennamen und ein Sitz in Deutschland sind leider kein Garant für eine zuverlässige Energieversorgung. Vermutlich war dies nicht der letzte günstige Lieferant, der pleitegeht und seine Kunden im Regen stehen lässt. Ende Dezember war bereits die DEG Deutsche Energie GmbH in die Insolvenz gegangen – auch hier sorgten die Stadtwerke Itzehoe dafür, dass niemand plötzlich im Dunkeln sitzen musste.

Betroffene Kunden der BEV erhalten unter der Rufnummer 04821 774-71 Auskünfte zu ihrem Fall und können sich zu den Tarifen der Stadtwerke beraten lassen.