Kanalbau/Klärwerk

Kanalbau/Klärwerk

Die Stadtentwässerung betreibt u.a. das Klärwerk in der Gasstraße mit einer Kapazität von 60.000 Einwohnerwerten und ein über 280 km umfassendes Kanalnetz, das u.a. aus 14 km Mischwasserkanälen, 126 km Schmutzwasserkanälen und 143 km Regenwasserkanälen sowie insgesamt 6.100 öffentlichen Schächten besteht.

Die ältesten noch in Betrieb befindlichen Kanäle stammen aus dem Jahr 1910. Dies macht deutlich, dass die Bauwerke der Stadtentwässerung eine beachtliche Lebensdauer erreichen können. Wie bei allen technischen Anlagen ist es dennoch notwendig, diese in regelmäßigen Abständen zu unterhalten, zu sanieren und zu erneuern. Wo es möglich ist, werden hierzu gemeinsame Straßenbaumaßnahmen mit der Tiefbauabteilung der Stadt Itzehoe genutzt. Die Mitarbeiter/innen der Stadtentwässerung sind bestrebt, die Auswirkungen auf die privaten Grundstücke und den öffentlichen Verkehr so gering wie möglich zu halten. Dennoch lassen sich Beeinträchtigungen, wie z. B. Straßensperrungen natürlich nicht vermeiden.

Kontakt:
Reiner Kuhr
Telefon: 04821-774 232
reiner.kuhr@kommunalservice-itzehoe.de


Baumaßnahmen

An dieser Stelle möchte die Stadtentwässerung auf einige laufende oder bevorstehende Baumaßnahmen hinweisen.

Erneuerung der Hauptkanäle in der Bahnhofstraße

Es werden etwa 200 m gemauerter Kanal aus dem Jahr 1920 und etwa 60 m Steinzeugrohr aus den 1950er Jahren ausgebaut und durch neue Leitungen ersetzt. Außerdem werden viele Hausanschlusskanäle und die gesamte Straßenentwässerung erneuert. Im Anschluss wird die gesamte Strecke zwischen Bahnhof und Dithmarscher Platz mit einer neuen Asphaltdecke versehen.

Je nach Bauabschnitt sind eine Teil- bzw. Vollsperrung der Bahnhofstraße notwendig, Umleitungen sind ausgeschildert. Bestenfalls sollte eine weiträumige Umfahrung über die Autobahn genutzt werden. Innerörtlich wird der Verkehr in beiden Richtungen über Brückenstraße und Konsul-Rühmann-Straße geleitet. Anliegerverkehr zum Bahnhof ist über die Helenenstraße möglich. Anliegerverkehr in die Viktoriastraße ist nur über die Adenauerallee möglich. Die Karlstraße wird als Einbahnstraße für den ÖPNV ausgewiesen.

Übersicht (Änderungen entnehmen Sie bitte der Tagespresse):

BA 0: 01.09.2020 bis 13.09.2020
nur leichte Verkehrsbehinderungen (Ausfahrt Helenenstraße zeitweise gesperrt, Rechtsabbieger in Feldschmiede gesperrt)

BA 1: 14.09.2020 bis 11.10.2020
Bauabschnitt zwischen Dithmarscher Platz und Karlstraße: Fahrtrichtung Süden gesperrt, Fahrtrichtung Norden durch Baustelle

BA 2: 12.10.2020 bis 23.12.2020 Vollsperrung zwischen Bahnhof und Draisine (Nord)

BA 3: 11.01.2021 bis 30.04.2021 Vollsperrung zwischen Draisine (Nord) und Karlstraße

BA 4: direkt im Anschluss: Vollsperrung Bahnhof bis Dithmarscher Platz (Deckenerneuerung)